Die SHAK JUNIOR SCHOOL ist eine gemischte (Kindergarten und Grundschule) private Schule in der Gemeinde Bulabakulu. Bulabakulu liegt zwei Autostunden nördlich von der Landeshauptstadt Kampala im Luwero Distrikt (Zirobwe Unterbezirk). Zur Zeit werden 192 Kinder von 9 hauptamtlichen Lehrkräften unterrichtet. Als private Einrichtung ist sie verpflichtet in Übereinstimmung mit den Regeln und Vereinbarungen des Ministeriums für Erziehung, Wissenschaft und Technologie der Republik Uganda zu unterrichten.

Zusätzlich ist islamischer und katholischer Religionsunterricht vorgesehen, jeweils entsprechend den Vorgaben und Richtlinien der jeweiligen Religionsgemeinschaft.

Die Schule wird bislang ausschließlich über Schulgebühren der Eltern finanziert. Es gibt keinerlei staatl. Unterstützung, keine Unterstützung durch die Gemeinde und auch keine Zuwendungen durch die Religionsgemeinschaften. Treten unvorhergesehene Lücken in der Finanzierung auf, so muss der Eigentümer und Direktor mit seinem privaten Vermögen aushelfen. Er selbst bezieht von der Schule kein Gehalt. Er lebt von den Einkünften, die seine Frau durch ein Ladengeschäft in Kampala erzielt.

Hinzu kommt, dass die Schule mit einem Widerspruch leben muss. Auf der einen Seite soll es eine Schule für die Schwachen/Benachteiligten sein, also für Kinder auch aus einkommensschwachen unteren Schichten und aus Haushalten mit fast gar keinem Einkommen sein. Folglich müssen natürlich auch die Schulgebühren entsprechend angemessen niedrig ausfallen, um diesen Schichten überhaupt erst den Schulbesuch zu ermöglichen. Auf der anderen Seite wird eine möglichst umfassende und gute Schulausbildung in einer gut ausgestatteten Umgebung angestrebt.

Von Mitte März 2020 bis 10.Januar 2022 waren auf Anordnung der Regierung Ugandas wegen der COVID-Pandemie sämtliche Schulen des Landes geschlossen. Erst seit 10.01.2022, nach 83 Wochen, durften alle Schulen wieder öffnen, – so auch die SHAK Junior School.